Media reports | Medienberichte

Gerald Posselt

  • "Wann ist der Mensch ein Mensch? Thema: Sprache", ORF-Sendereihe "Was ich glaube", 25.06.2017, 16:55 Uhr, ORF 2.
  • ORF-Kulturmontag, "Von Tabubrüchen in der Politik", 26.09.2016, 22.30 Uhr, ORF 2, mit Beiträgen von Oliver Rathkolb, Gerald Posselt und Ruth Wodak.
  • Science Talk des bm:wfw: "Verstehen wir uns richtig oder reden wir aneinander vorbei? Wie können wir die Sprache der Wissenschaften verstehen?", Montag 27.6.2016 | 19.00 Uhr | Aula der Wissenschaften, Wollzeile 27a, 1010 Wien. Podiumsdiskussion mit Dr. Mag. Andrea Grill (Department für Botanik und Biodiversitätsforschung, Universität Wien, Schriftstellerin), Univ.-Prof. Dr. Achim Hermann Hölter (Institut für Europäische und Vergleichende Sprach- und Literaturwissenschaft, Universität Wien), Univ.-Prof. Dr. Gerlinde Mautner (Institut für Englische Wirtschaftskommunikation, Wirtschaftsuniversität Wien), Dr. Gerald Posselt (Institut für Philosophie, Universität Wien), Moderation: DI Martin Kugler, Universum Magazin - Fotos zum Science Talk

 

Sergej Seitz

  • Dissens. Radiointerview mit Radio Orange, gem. mit Anne-Kathrin Koch, geführt von Herbert Hrachovec (in preparation).
  • Podiumsdiskussion GrenzBilder mit Antonio Sempere, Andreas Oberprantacher und Sophie Weidenhiller. Depot Wien, 29.3.2019.
  • „Für eine unrealistische Linke. Geschichte und Gegenwart emanzipatorischer Politik“, in: Addendum 4, Mai 2019 (gem. mit Anna Wieder).
  • „Was ist Kritik?“ Vortrag anlässlich der Berufsmesse BeSt 2019, Stadthalle Wien, 7.3.2019 (gem. mit Anna Wieder).
  • „Was ist Kritik?“ Vortrag anlässlich der Berufsmesse BeSt 2018, Stadthalle Wien, 3.3.2018 (gem. mit Anna Wieder).
  • Teilnahme an der Podiumsdiskussion Political Correctness: Lasst uns übers Reden reden, mit Elisabeth Holzleithner und Michael Fleischhacker. Salon in Gesellschaft, Spektakel Wien, 21.3.2017.
  • „Widerständiges Sprechen – Philosophie der Gesellschaftskritik.“ Vortrag und Workshop anlässlich von PhilOlympics (Preisverleihung der Öster­reichischen Philosophie-Olympiade), Salzburg, 2.4.2016.
  • Filmkommentar zu Lars von Triers Melancholia im Rahmen der Vortragsreihe Filmosophie, Institut für Philosophie der Universität Wien, 16.3.2016 (gem. mit Johanna Gaitsch).
  • Radiointerview mit Radio Orange über das Buch Kontingenz, Hegemonie, Universalität, gem. mit Gerald Posselt, geführt von Gerhard Unterthurner, 11.8.2015.
  • „Wie Sprache verletzen kann: Zum Verhältnis von Rede und Gewalt.“ Vortrag und Workshop anlässlich von PhilOlympics (Preisverleihung des Wiener Landeswettbewerbs der Öster­reichischen Philosophie-Olympiade), Sir-Karl-Popper-Schule Wien, 20.2.2015.